Re: Gruß an die Facebook-Spammer

Wenn ich nur minimal fotogener wäre, würde ich diesen Beitrag mit einem aktuellen Porträt von mir beginnen. Mich erreichte soeben eine Email, die mich (immer noch) sowas von derbe grinsen lässt, dass ich eine Banane quer essen könnte.

Es geht – ihr ahnt es vielleicht schon – um meinen (Motz-) Beitrag von gestern.

Selbiger Beitrag hatte (hier im Maschinenraum) schon ein wenig Staub angesetzt. Ich hatte ihn also (zumindest teilweise) bereits vor längerer Zeit mal angefangen und gestern war ich einfach so genervt, dass er raus musste. Dazu stehe ich. Inhaltlich und vollumfänglich.

Ich habe ihn „seinerzeit“ nicht sofort vollendet und veröffentlicht, weil ich der Meinung war, dass ich vielleicht doch besser „aufklären“ sollte. Aber – ganz ehrlich – ich bin nicht Don Quijote und irgendwann sieht man auch ein, dass die Allesklicker eben alles klicken. Denn sie wissen nicht, was sie tun… wollen es gar nicht wissen. Macht doch auch Spaß „Umarmungen“ und „Küsse“ und „Piratengold“ und was weiß ich was alles, virtuell zu verteilen oder einzufordern. Oder sich anzeigen zu lassen, wer seine „100-Top-Profil-Stalker“ sind… oder, oder, oder,…

Macht das! Bitte, ist ja euer gutes Recht. Aber tut es – verdammt nochmal – unter euch. Teilt mit denen, die euren „Humor“ teilen. Teilt mit denen, die eine virtuelle Umarmung als Gefühl von Nähe wahrnehmen. Teilt mit denjenigen, die – wie ihr – zu viel Freizeit haben. Oder sucht euch ’nen Job.

Ich will gar nicht der Spielverderber sein. Ich find’s sogar toll, wenn ihr euch daran in kindlicher Anarchie erfreuen könnt. Aber ich teile eure Freude daran einfach nicht. Gründet von mir aus ’ne Gruppe und spammt euch da gegenseitig zu oder macht einfach was ihr wollt… macht ihr ja sowieso…

Aber ich schweife ab. Zurück zum Anfang: Ich kann euch die Mail nicht vorenthalten, betrachtet alles vorhergehende einfach als inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Folgenden und schmunzelt mit…

 

Guten Tag,

 

ich empfinde es reichlich beleidigend und unfair wie SIE gegen Benutzer ablästern die ein wenig Fröhlichkeit und Spaß in ihrer Freizeit verbreiten wollen. Offensichtlich haben SIE den Wert einer sozialen Netzwerksstruktur nicht verstanden. SOZIAL!!!

Man teilt das was man hat mit anderen die man mag.

SIE sind wohl so ein kleiner, einsamer, dicker PC-Süchtiger, der nur Chips isst und sich über die Freude von anderen aufregt. Weil SIE SIE selbst nicht haben.

 

SIE tun mir leid!

 

P.S: Und WKW interessiert wohl jemanden. IHRE Seite ist es die uninteressant ist. Darauf sind wohl auch neidig!

 

and I think to myself – what a wonderful world…  *facepalm*

Advertisements

2 Gedanken zu “Re: Gruß an die Facebook-Spammer

  1. An den lieben, sozialen Absender dieser hirnrissigen Mail:
    Auch wenn es „soziale Netzwerke“ heißt, beinhaltet es nicht, dass man damit allen „Freunden“ die Berechtigung geben will so viel SPAM zu produzieren, dass die eigene Leistungsfähigkeit beeinträchtigt wird.
    Auf Grund solchen SPAMs werden „Freunde“ zu Personen, die man nicht mehr lesen möchte – ein hoch auf „soziale“ Netzwerke.

Senf abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s