Gruß an die Facebook-Spammer

Aufmerksamkeit ja, aber anders (click to enlarge)

Sehen wir mal wer verstehen kann, dass er (oder sie) aufgrund einer bewussten Entscheidung auf meiner Spam-Liste landet (momentan 77 Anwendungen und 14 “Freunde“ (lies: kackn00bs!), Tendenz steigend). Ich gehe ab sofort jedenfalls dazu über die entsprechenden User – und nicht mehr nur die jeweiligen Anwendungen – zu blockieren. Das spart auf Dauer (meine) Zeit, entspannt meine Augen und verringert das Risiko, dass mir irgendwann die Halsschlagader platzt.

Falls das Verständnis (immer noch) fehlt:

  • Weil mir einfach egal ist, ob ihr 10.000 Wünsche für andere habt oder nur einen einzigen für euch selbst (wie bescheiden, süß…)
  • Weil mir einfach egal ist, ob ihr dasselbe chinesische Sternzeichen wie euer Hund oder eure Katze habt
  • Weil mir einfach egal ist, ob ihr mich zu irgendeiner “kleinen (Pseudo-) Familie“ zählt, zu der ich weder gehöre, noch jemals gehören will (Nein, wirklich nicht! Da kaue ich mir lieber selbst einen Fuß ab!)
  • Weil mir eure Status-Meldungen auf die Nüsse gehen die nur dadurch entstehen weil ihr einfach jeden Mist anklicken müsst, der dann fortan fröhlich in eurem Namen spammt

Nochmal zur Verdeutlichung: I don’t give a fuck! Geht spielen und überlasst das Netz wieder denjenigen, die damit umgehen können. Oder spammt bei wkw, da merkt’s wenigstens keiner…

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gruß an die Facebook-Spammer

  1. Pingback: Re: Gruß an die Facebook-Spammer « BRENNESSELPLANTAGE

Senf abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s