… is to be published each year

Vor ein paar Tagen fiel mir zufällig auf, dass die Brennesselplantage heute ihr einjähriges Jubiläum feiert.

Kein Grund ein riesen Fass aufzumachen, kein Grund sich selbst zu gratulieren und auch kein Grund euch nun mit langweiligem Statistikquatsch zu quälen. Keine Angst also, ich werde an dieser Stelle weder einen zusammengefassten Rückblick abliefern (warum auch?), noch werde ich mich übertrieben selbst beweihräuchern. Ich versuche zumindest das nicht zu tun;-)

Ich werde vielmehr einen kleinen Einblick in die Prä-Blog-Ära geben und somit die Anfänge, bzw. die Vorläufer etwas beleuchten.

Am Anfang war das Video (Anno Domini MMVI)

Ein verrückter Haufen, eine Kamera,ein bißchen Alkohol und die Spiele konnten beginnen. Wir kamen irgendwie auf die Idee „von jetzt auf gleich“ einen (Kurz-) Film drehen zu müssen. Also wurden Ideen gesammelt und als „Der verrückte Professor und sein Jim-Beam-Labor“ mangels Professor wieder verworfen wurde, waren kurz darauf „Die Abenteuer der Alk Aida“ geboren. Eine Untergrundorganisation (natürlich!), die gegen ein fiktives Alkoholverbot für unter 65-jährige, der (damals realen) großen Koalition, kämpfte. Ziemlich bekloppt, aber wir hatten unseren Spaß.

Stellvertretend verlinke ich an dieser Stelle mal den zweiten von schlußendlich fünf Teilen (#1, #3 und #4 sind noch bei myvideo online, #5 wurde leider auf youtube gesperrt). Darüber hinaus gab es aus dieser Serie noch den einstündigen Blockbuster „Alk Aida: The Movie„, für den ich das Drehbuch schrieb, sowie diverse andere Projekte, die allerdings alle nicht so wirklich an den „Erfolg“ der AA-Reihe anknüpfen konnten.

Falls sich jemand einen tieferen Einblick in diese Zeit verschaffen möchte, dem sei die Seite der Raubritter-Studios ans Herz gelegt. Da ist alles (nach wie vor) recht vollständig dokumentiert und vielleicht gibt es ja sogar irgendwann mal wieder ein Update (mindestens zwei Drehbücher wären fertig^^).

Grundsätzlich waren das also die ersten eigenen Gehversuche im Netz.

Papier ist geduldig

Irgendwie war ich auch meistens für das Verfassen diverser Berichte „zuständig“. Wahrscheinlich aber nur aus dem Grund, weil es sonst eben niemand machen wollte/gemacht hätte. Das typische „den-letzten-beißen-die-Hunde“-Prinzip.

Im Speziellen möchte ich hier das „Umbau-Infobläddsche“ (Anno Domini MMVIII) als Beispiel anführen, in dem die Renovierung „unserer“ Scheune für das Auersmacher Dorffest festgehalten wurde. Ich glaube das hatte damals ’ne Auflage von 60 Exemplaren, oder so (bis die Patrone im Drucker leer war). Vielleicht ist es ja in – sagen wir – 50 Jahren, sogar das Papier wert auf dem es gedruckt wurde. Gut aufheben, falls noch jemand eines zu Hause hat;-)

Ich habe leider nur noch die finale Druck-Version auf meiner Festplatte gefunden, wundert euch also nicht darüber, dass es nicht unbedingt „webmäßig“ aufbereitet ist.

Warum ich ausgerechnet dieses Beispiel bringe? Nun, mit der Renovierung besagter Scheune ging auch eine Namensänderung einher. Und zwischenzeitlich hatten wir auf der Baustelle ein massives Holzschild herumliegen, auf dem in großen schwarzen Lettern „Brennesselplantage“ prangte^^

Das wurde dann zwar schließlich nicht der neue Name für die Scheune, aber ca. anderthalb Jahre später konnte sich jemand daran erinnern und hatte fortan einen brauchbaren Blog-Titel :-D

And then there was silence wordpress…

Irgendwann hat eben einfach die (gemeinsame) Zeit gefehlt, um weiterhin unseriöse und urheberrechtsverletztende Filme zu drehen. Das unterschwellige Mitteilungsbedürfnis aber blieb. So kam dann der Arsch zum Eimer, bzw. ich zum bloggen. Nix großartiges, aber immerhin.

Viel mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Ihr könnt euch ja einfach ein bißchen durchklicken, falls ihr das noch nicht getan habt.

Ich habe nach wie vor nicht den Anspruch News zu liefern oder mir ein festes Thema zuzulegen. Es ist immer noch nur der Spaß an der Freude, der mich ab und an zu Beiträgen treibt. Grundsätzlich würde ich zwar schon gerne „mehr“ bloggen, aber wenn mir nichts berichtenswertes widerfährt, gehe ich eben auch nicht auf die Suche danach.

Desweiteren verrenne ich mich wohl auch zu oft in Fleißarbeiten, für die mir schlußendlich der Fleiß die Zeit fehlt. Oder ich schiebe gute Ideen zu lange vor mir her, bis sie dann eben nicht mehr wirklich aktuell sind (gell, Andi?^^).

So ist das halt, bzw. so bin ich eben… irgendwie spiegelt die Brennesselplantage mich ja schon ein bißchen wider, würde ich sagen…;-)

What next?

Keine Ahnung!

Wie immer freue ich mich aber über jegliches Feedback, Fragen oder Links. Immer her damit, ich hab‘ reichlich Platz im Posteingang. Was davon zum guten Schluss aber den Weg in die Brennesselplantage findet, steht in den Sternen. Immer so, wie ich Zeit, Lust und Motivation habe;-)

Harren wir der Dinge, die da kommen…

Advertisements

Senf abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s