Mnemonic trick

Nachdem es hier in letzter Zeit doch arg ruhig geworden ist (zu ruhig, wie mir eine besorgte Email mitteilte), melde ich mich hiermit gesund und munter aus dem Urlaub zurück.

Abgesehen von einem Wespenstich direkt über dem linken Auge habe ich keine nennenswerten Schäden davongetragen, was selten genug ist um Erwähnung zu finden. Dennoch erfreute sich meine stets mitgeführte Reiseapotheke dem regen Zuspruch meiner beiden Mitstreiter und der Urlaubsbekanntschaften. Im Zweifelsfall muss man halt sogar was für (eigentlich eher gegen) eine angebrochene Zehe dabei haben. Man kennt sich ja mit der Zeit aus und ist eben dementsprechend vorbereitet^^

Allzuviel berichtenswertes ist aber dennoch nicht passiert. Der gute Vorsatz war – wie so oft – ein Pferd das zwar gesattelt, aber nicht geritten wurde. Man könnte auch sagen, die Strandliegen waren zu bequem.

Ich erinnere mich auf die Schnelle an ein Tennismatch, einmal Volleyball, zwei Kanutouren (wobei ich nur einmal mitgepaddelt hab‘) und eine Runde Fußball-HORSE am Strand (welche meinereiner kläglich verloren hat). Wie im vorherigen Abschnitt schon angedeutet lag meine mangelnde Aktivität aber nicht am fehlenden Angebot, sondern eher an meiner gelegentlich aufkeimenden Faulheit. Ich hab’s aber immerhin geschafft zwei Bücher zu lesen: Killing Pablo von Mark Bowden (bereits zum zweiten Mal) und Eiskalter Wahnsinn von Alex Kava (dafür nochmal ein Dankeschön an die rheinische Frohnatur).

Die Abende (und Nächte) liefen meist nach Schema F ab: Abendessen, Poolbar, Leute treffen, vorglühen, Beachbar, Party machen (sitzend, wegen Sonnenbrand auf den Füßen), anschließend die durchgehend geöffnete Wunderbar beehren, weiterglühen, dabei die Umgebung mit der mitgebrachten Musikanlage beschallen, Unfug treiben (inkl. von mir gewonnenem Grimassen-Wettbewerb) und zum guten Schluss entweder auf den Sofas im Außenbereich einnicken oder es eben doch bis ins Bett schaffen. Hier und da gab es natürlich kleine Abweichungen, aber nicht jedes Detail ist öffentlichkeitsrelevant und ich hülle zumindest an dieser Stelle den Mantel des Schweigens darüber;-)

Was bleibt also?

Zuerst natürlich die offenen Fragen, die immer bleiben:

  • Warum laufen z.B. immer die eher unansehlichen Menschen „oben ohne“ am Strand rum?  (inkl. mir)
  • Warum MUSS man Helium-Luftballons IMMER öffnen und inhalieren?
  • Warum lernen wir eigentlich fremde Sprachen, wenn wir uns auch ohne selbige adäquat (nämlich trinkend) miteinander verständigen können?
  • Und warum liegt hier eigentlich Stroh?

Desweiteren bleiben die gesammelten Eindrücke einer sicherlich unvergesslichen Woche, das leichte Kratzen im Hals von (viel) zu vielen Zigaretten, der Sand in Rucksack und Geldbeutel, sowie (vielleicht, das weiß man ja nie so genau) die entstandenen Freundschaften mit den drei deutschen Mädels, den Schweizer Schwestern, den Schweizer Brüdern und dem „doppelten“ Thomas aus Österreich. Ich werd‘ sie jedenfalls nicht vergessen, notfalls lese ich mir einfach wieder diesen Beitrag durch;-) (puh, gerade nochmal den Bogen zur Überschrift geschafft)

Da ich mir keinerlei Freigaben für Bilder und/oder Videos eingeholt habe, kann und will ich an dieser Stelle auch nichts davon veröffentlichen (ich hab‘ auch sowieso noch nicht alles beisammen, durchgesehen und bearbeitet). Um nun aber keinen gänzlich unbebilderten Artikel abzuliefern, hänge ich noch einen eiligst erstellten Screenshot an. Mehr hab‘ ich nicht (fertig), aber vielleicht reiche ich noch das ein oder andere Häppchen nach. Das ist zwar kein Versprechen, aber immerhin ein Mutmacher;-)

Ich widme mich nun mal wieder meinem neuen Handy Smartphone, da liegt noch jede Menge (Einstellungs-) Arbeit vor mir, die erledigt werden will. Und bisher stehen meine Finger und der Touchscreen noch etwas auf Kriegsfuß^^

Vielleicht sind das aber auch nur die Nachwirkungen vom Urlaub. Who knows?

Schönen Sonntag noch.

Advertisements

Senf abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s