„Looking Into the Past“

So hat Jason Powell sein (Mitmach-) Projekt genannt.

Inspiriert von Michael Hughes‘ Souvenir-Bildern.

Um was geht’s?

Im Grunde genommen einfach um ein historisches Foto. Man druckt es aus, fährt zu dem entsprechenden Ort, hält es so hin, dass es sich in die (moderne) Realität einfügt und fotografiert dies nochmal. So verbinden sich „Alt und Neu“ zu einer ziemlich coolen Komposition (wenn man es richtig macht).

Das Projekt an sich ist nicht mehr wirklich neu, aber ich hab’s eben erst jetzt entdeckt und finde es verdammt interessant.

Nun hat mich natürlich der Ehrgeiz gepackt und ich würde gerne in der näheren Umgebung (Saarbrücken + Umland) damit experimentieren.

Und an dieser Stelle benötige ich eure Mithilfe. Ich hab zwar ein paar alte Bilder von Auersmacher, aber die sind von der Auflösung her nicht gerade das Gelbe vom Ei. Ich denke, dass man mit der „historischen Vorlage“ schon in der Größenordnung von ca. DIN A4 ankommen muss, um überhaupt vernünftige Ergebnisse erzielen zu können.

Ich hab natürlich schon ein bißchen im Netz gesucht, aber noch nichts wirklich brauchbares gefunden. Abgesehen von ein paar schönen Bildbänden, welche allerdings – ihm Rahmen einer Spielerei – nicht wirklich ins Budget passen;-) Hierbei gäbe es wohl höchstens die Möglichkeit, mal höflich im Stadtarchiv anzufragen und Kopien zu ziehen. Mal sehen…

Falls also jemand eine Quelle findet, alte Bilder zu Hause hat oder sogar aktiv mitmachen will, würde ich mich über jede Hilfe freuen.

Ich lobe einfach mal für jeden hilfreichen Tipp ein kühles Karlsberg aus.

Cheers!

Advertisements

Senf abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s